Startseite
    Erinnerungen
    Kopfkino
    Quickie
    Herausforderungen
  Über...
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    frust-mit-der-lust

   
    promisc

    teufelchen70
   
    celesteunentschlossen

   
    lovechocolateandshopping

   
    lust.liebe.leidenschaft

    - mehr Freunde



Letztes Feedback


http://myblog.de/kupido

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Anordnung

Ich lag frisch geduscht und splitternackt auf dem Bett, als meine Frau ins das Schlafzimmer kam.

Sie studierte kurz meinem Körper und kritisierte mich mit einem ironischen Lächeln:
" Wie soll ich mich denn da rauf setzen, der ist ja gar nicht hart!"

"Dann tu was dagegen", erwiderte ich mit einer gezielten Anordnung.



8.7.13 22:56


Dialog

Es ist spät, wir gehen zu Bett und ich frage:
"Interessiert es dich, wenn ich dir jetzt sage, dass mein Rücken juckt?
Statt einer Antwort bekomme ich die Gegenfrage:
"Und interessiert es dich, wenn ich dir jetzt sage, dass meine Möse juckt?
6.7.13 17:11


Herausforderung Nr.3 für Ihn

Verziere deinen Intimbereich mit Schokoladensoße, Marmelade oder Honig und lasse deine Partnerin/deinen Partner die Süssigkeiten weglecken.

Mit Schlagsahne wurde ein Teil des Rückens besprüht und anschliessend auf den Arsch mit der Sahne das Wort „Miststück“ geschrieben und danach alles weggenascht.
6.7.13 17:10


Herausforderung Nr. 3 für Sie

Schmiere eine Süßigkeit, die deine Partnerin/dein Partner besonders mag, auf drei deiner Finger. Lasse dir die Finger langsam und lustvoll ablecken


Alternativ wurde die Schlagsahne statt auf den Fingern auf die Spitze des Schwanz gesprüht und genussvoll wurde die Eichel abgeleckt.
6.7.13 17:09


Samstag Abend Teil.1

Es war so gegen 20.00 Uhr und es klingelte an der Haustür. Es war keine Überraschung, denn für diesen Samstag hatten wir ja unsere gemeinsame Freundin eingeladen.
Ich öffnete die Tür und da stand sie, etwas aufgeregt, jedoch mit einem Strahlen im Gesicht. Nach der freundlichen Begrüßung genossen wir drei erst einmal eine Willkommens-Zigarette und tauschten uns gegenseitig über die Neuigkeiten aus.

Gut eine halbe Stunde später wechselten wir die Räumlichkeiten und verzogen uns in das Wohnzimmer, wo meine Frau und ich auf unserem großen Sofa platz nahmen, während unsere Freundin sich auf dem Sessel setzte. Ein Knistern lag in der Luft und jeder spürte die Aufregung der Anderen, besonders unsere Freundin wurde immer zappeliger.

Wir versuchten sie etwas zu beruhigen und baten sie, sich doch bei uns auf dem Sofa zu setzen. Meine Frau fasste mir dabei in den Schritt und fing an meinen Schwanz durch die Hose zu massieren und ich spürte deutlich meine Erregung. Ich wurde aufgefordert, mich meiner Hose zu entledigen, denn Stoff zwischen der Hand und meinem Schwanz würde nur stören.

Diese Anordnung folgte ich mit Vergnügen und mein harter Stab wippte bereits aufrecht. Die Massage meiner Frau wurde promt fortgesetzt und unsere Freundin erinnerte uns dann auch sogleich an unseren Spieleinsatz. Wir spürten, wie intensiv ihr Verlangen war, meine Frau beim Lutschen zu beobachten.

Mittlerweile saß sie direkt neben uns, und bettelte uns förmlich an:" Nimm ihn in den Mund... löse dein Einsatz ein!". Doch meine Frau zögerte es noch hinaus, und gab kurz zur Antwort: "Ich genieße es eben den harten Schwanz zu streicheln."

Doch es kam der Zeitpunkt, wo auch sie nicht mehr widerstehen konnte. Während sie genussvoll meinen harten Stab in ihrem Mund versenkte, zog ich mir noch das T-Shirt aus, und war dann endlich splitternackt. Auch unsere Freundin, zwischenzeitlich auch sehr aufgeheizt, trennte sich nun von ihren Klamotten.

Meine Frau setzte eine Pause an, aber nur um die Hand der Freundin an meinem Schwanz zu führen und um sie gleichzeitig zu küssen. Ihre Knutscherei wurde ergänzt mit einem leidenschaftlichen Zungenspiel und streicheln der Brüste.

Der Spieleinsatz war nun tatsächlich eingelöst, und damit war der Startschuss für die Kür gefallen. Meine Frau fasste unserer Freundin an den Kopf und drückte diesen in Richtung meines Schwanzes. Und schon spürte ich den nächsten Mund an meiner Eichel, so konnte meine Frau jetzt auch gierig zuschauen. Gleichzeitig streifte sie sich ebenfalls ihre letzte Wäsche ab.

Ich hörte dann im Rausch noch die Worte wie:" Du hast es gut, denn du brauchst nichts zu tun...bekommst abwechselnd deinen Schwanz geblasen..." was mich dann animierte, die Stellung zu wechseln.
Meine Frau, jetzt halb sitzend und halb liegend mit einem großen Kissen im Rücken gestützt, schob ich mein hartes Teil in den Mund und fing an sie so zu ficken, während unsere Freundin mir dabei meinen Arsch massierte und verwöhnte.

Nach einer Zeit spürte ich ein Zucken in meinen Eiern, doch um jetzt schon abzuspritzen war es eindeutig zu früh. Ich brauchte eine minimale Pause um kurz tief Luft holen und widmete mich dann unseren Besuch. Sie lag auf dem großen Rücken, ihre Beine gespreizt und ihre Möse zum Ficken bereit. Während ich sie nahm, ergriff meine Frau die Chance, und steckte ihr die Zunge in den Hals und knetete ihre großen Titten.

Wieder kam ein gewaltiges Pochen und mein Saft wollte den Weg zur Freiheit suchen. Doch ich bremste mich aus, obwohl ich zu gerne in diese geile Möse gespritzt hätte. Also packte ich jetzt mein Prachtweib und zog sie abwärts, spreizte ihre Beine, so dass ich direkt auf die Möse schauen konnte, und fing an zu lecken und saugen.

Unser Besuch sollte nicht nur zuschauen müssen, sondern sollte auch aktiv werden. Ich packte sie und schob ihren Kopf zwischen die Beine meiner Frau und lies sie für mich weiter lecken. In dieser gehockten Haltung setze ich mich hinter ihr, knetete erst ihren Hintern, fingerte dann ihre klitschnasse Möse. Wie von einem Magnet angezogen drückte ich meinen Schwanz gegen ihr Loch, der wie von ganz allein reinflutschte.
Sie sollte innerhalb kürzester Zeit ihren zweiten Fick bekommen und jetzt sollte der Egal-Effekt kommen.

Dieser Anblick... meine Frau wird von einer anderem Frau zum Höhepunkt geleckt, und ich fickte diese Andere dabei von hinten durch...da gab es kein Halten mehr für mich. Ich zog mein Schwanz raus und spritzte meine ganze Soße auf ihren prallen Arsch. Nur kurze Zeit später hörte ich auch meine Frau aufschreien und ihr Becken zuckte mit rhythmischen Bewegungen.

Total erschöpft lagen wir mehr ineinander und rangen nach Luft. Nach kurzer Erholung beschlossen wir die einstimmig die Zigarette für danach zu rauchen. Meiner Frau und ich fragten unsere Freundin, wieso sie denn nicht zu einem Höhepunkt gekommen sei, was sie uns aber mit einem frechen Grinsen beantwortete: "Stimmt nicht!"

Nach der Zigarette... tja.... in Teil 2 mehr.
6.7.13 17:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung